Hip Hop / Experimental Streetdance
verantwortlich: Thomas Müller

Experimental Streetdance(urbaner experimenteller Ausdruckstanz) entsteht aus dem Wunsch nach mehr Raum für kreative Entfaltung. Der Begriff „Urban“ bedeutet, dass die Tänzer ihre Wurzeln überwiegend in der Hip-Hop-Kultur (Breakdance, Popping, Krumping, Hip-Hop New-Style) haben. Als „Experimental“ werden Bewegungen bezeichnet, die aus der Erforschung neuer Bewegungskonzepte und Ideen geschöpft werden und im Mainstream selten zu sehen sind. „Expression“ bezeichnet die Grundhaltung, bei der es darum geht die Innenwelt des Künstlers im Tanz nach außen zu tragen. Anders ist das im Mainstream der wettbewerbsorientierten Urban Tanzwelt, wo die Außendarstellung sehr stark zählt. Es ist die Wahrnehmung innerer Impulse und dessen freien Ausdruck in Bewegung, weshalb die Tanzimprovisation ihre Königsdisziplin ist. Ein weit verbreiteter Begriff für diesen Stil ist auch „Abstract Dance“ oder „Free-Spirit Dance“.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4041AnfängerkursDi20:00-21:00HdB22.10.-04.02.Denis Hanisch
25/ 30/ 35 €
25 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte

35 EUR
für Externe/r

Das könnte Sie auch interessieren

Infos für Studierende

mehr erfahren

Infos für Beschäftigte

mehr erfahren

Infos für Gäste

mehr erfahren
zum Seitenanfang